Schutzdienst

Der Schutzdienst wird für die Vielseitigkeitsprüfung (VPG) gebraucht. Diese umfasst die Fährte, Unterordnung und den Schutzdienst. Damit eine Prüfung als erfolgreich bestanden gilt, müssen in jedem Bereich mindestens 70 Prozent der Punkte erreicht werden. Die höchste zu erreichende Punktzahl ist je Bereich 100 Punkte.

Die Benotung im Rottweiler-Sport lautet folgendermaßen:

  • vorzüglich (300 – 286 Punkte)
  • sehr gut (285 – 270 Punkte)
  • gut (269 – 240 Punkte)
  • befriedigend (239 – 210 Punkte)
  • mangelhaft (209 – 0 Punkte)

 

Rottweiler-Sport: Schutzdienst

Der Schutzdienst lehrt dem Hund in extremen Situationen immer noch auf sein Herrchen zu hören. Der Trieb des Hundes wird hier, soweit wie möglich, ausgebildet. Er lernt verschiedene Befehle, wie das überprüfen einen Reviers, das Verbellen von Personen und auch den Angriff auf Personen auf Befehl des Besitzers. Dem Hund wird hier nur das Beißen in den Schutzärmel beigebracht und nicht auf andere Körperteile oder lebensgefährliche Bereiche.